WWW.LIBRUS.DOBROTA.BIZ
    -
 


20182019 . . . 911 Lexik und Grammatik ( ) Aufgabe 1. Lesen Sie den Text zum ersten Mal. Setzen Sie in den Lcken 111 die ...

20182019 . .

. 911

Lexik und Grammatik

( )

Aufgabe 1. Lesen Sie den Text zum ersten Mal .

Setzen Sie in den Lcken 111 die

Wrter, die nach dem Text kommen, in richtiger Form ein. Gebrauchen Sie jedes

Wort nur einmal. Passen Sie auf: 9 Wrter bleiben brig .

Haltestelle barrierefrei

Freies Wi-Fi und Zge im Minutentakt machen die Fahrt mit der Moskauer Metro sehr komfortabel. Jhrlich ______(1) 2,5 Milliarden Menschen _____(A) Dienst in Anspruch. Doch wie angenehm ist der Nahverkehr fr Menschen, die in ihrer _____(2) eingeschrnkt sind? Der bekannte Blogger GABAR fhrte auf seinem YouTube-Kanal ein Experiment durch, um nachzuempfinden, wie _____(B) Einschrnkungen eines _____(3) auf die Nutzung der Metro auswirken. _____(C) verband er seine Augen und begab sich mit einem Blindenstock unter die Erde, in die Moskauer Metro. Drei Stunden und 40 Minuten _____(4) er, um von der Station Dubrowka zur Station Lubjanka zu gelangen. Das sind rund drei Stunden mehr, als eine _____(5) Fahrt dauert. In der Metro selber _____(D) er sich aber relativ wohlgefhlt. _____(6) Menschen haben mir geholfen, sie haben mich einfach an die Hand genommen und mich in die Bahn gefhrt. _____(E) fehlender Blindenleitsysteme und Aufzge. Moskau arbeitet auf verschiedenen _____(7) an der Verbesserung von Infrastruktur und Lebensqualitt .

Laut Marat Chusnullin _____(8) sich das am Bauprojekt der zweiten Metro-Ringlinie, die 2019 fertiggestellt werden _____(F). Dort _____(G) nach Angaben der Stadtverwaltung auch Aufzge eingeplant. Die Moskauer Metro mchte nmlich auch eine angenehme _______(9) fr Menschen mit Behinderung schaffen. Alte Linien besitzen _____(H) Grnden des Denkmalschutzes und der zu tiefen Schchte gar keine Fahrsthle. Diese Stationen sind nur mithilfe entgegenkommender Mitmenschen ______(10). Wie in London, wirft Anna Bitowa ein, Direktorin des Zentrums fr Heilpdagogik in Moskau. Dort sind 50 von 270 Stationen barrierefrei. Moskau _____(11) mit ihren 28 von 206 sogar besser ab als Paris, _____(I) es gerade mal neun von 303 Stationen sind. Bitowa ist optimistisch. Die Situation verbessert ___(B) langsam. 20182019 . .

. 911 .

1. geben

2. Form

3. haben

4. durchschnittlich

5. Umgebung

6. Stelle

7. nehmen

8. brauchen

9. fremd

10. Raum

11. teilweise

12. schneiden

13. Ebene

14. Mobilitt

15. gelingen

16. Person

17. zeigen

18. Komfort

19. erreichbar

20. Mensch Aufgabe 2. Lesen Sie den Text noch einmal. Fgen Sie nun in die Lcken AI je ein Wort ein, das grammatisch in den Kontext hineinpasst. Passen Sie auf: Die Lcke B sollte manin beiden Fllen mit ein und demselben Wort ergnzen .

Wichtig! Jede der Lcken 111 und AI soll durch nur EIN Wort ergnzt werden .

   

2. Finn ist immer noch von der Musik zum Film Knig der Lwen begeistert .

A (richtig) B (falsch) C (im Interview nicht vorgekommen)

3. Finn hat sein Studium an der Musikakademie in Bonn nicht abgeschlossen .

A (richtig) B (falsch) C (im Interview nicht vorgekommen)

4. Finn hrt sich oft die Musik aus Star Wars oder Der Herr der Ringe an .





A (richtig) B (falsch) C (im Interview nicht vorgekommen)

5. Finn versteht, dass es groe Konkurrenz unter den Filmkomponisten gibt .

A (richtig) B (falsch) C (im Interview nicht vorgekommen)

6. Finn macht gerade sein erstes Praktikum bei Antenne Bayern .

A (richtig) B (falsch) C (im Interview nicht vorgekommen)

7. Finn schreibt gerade Musik fr ein Computerspiel .

A (richtig) B (falsch) C (im Interview nicht vorgekommen) Kreuzen Sie bei den Aufgaben 815 die Antworten an, die dem Inhalt des Interviews entsprechen!

8. Wann hat Finn angefangen zu komponieren?

A. Als der Film Knig der Lwen herauskam .

B. Als er auf dem Gymnasium in einer Musik-AG war .

C. Als er Musik fr den Film TerrorIst gehrt hat .

D. Als er sich an die Stimme des Vaters erinnert hat .

9. Wie wichtig fr eine Karriere ist nach Finns Meinung das Studium an einer Filmhochschule?

A. Er meint, dass fr eine Karriere immer Talent und Hoffnung ausreichen .

B. Das Studium ist fr die meisten der Anfang ihrer Karriere in der Filmindustrie .

C. Man muss studieren, wenn man schon nicht nach Hollywood gehen kann .

D. Menschen, die durch Studium ganz hochkommen, sind eher Einzelflle .

20182019 . .

. 911 .

10. Wie ist es dazu gekommen, dass Finn angefangen hat, Filmmusik zu studieren?

A. Er wusste gleich nach dem Abitur, in welche Richtung es gehen soll .

B. Er wusste schon als kleines Kind, dass er Filmmusik schreiben wird .

C. Er hat diesen Entschluss nach langen berlegungen auf dem Jacobsweg gefasst .

D. Es wurde ihm klar, als er versuchte mit der Software Cubase zu komponieren .

11. Warum hat er die Filmhochschule in Darmstadt gewhlt?

A. Seiner Meinung nach ist sie besser als die Hochschulen in Mnchen, Bonn oder Hamburg .

B. Er hat mehrere Hochschulen besucht und hat die Filmhochschule in Darmstadt ausgewhlt .

C. Er konnte aus der frheren Hochschule nur auf die Hochschule in Darmstadt wechseln .

D. Die Hochschule hat alles, was er braucht, um sich fehlende Kenntnisse anzueignen .

12. Warum macht er Musik?

A. Er ist begeistert, dass er damit Emotionen ausdrcken kann .

B. Er will mit seiner Musik Schauspieler untersttzen .

C. Er kann nicht in Worte fassen, warum ihn Musik fasziniert .

D. Diese Frage stellt er sich selbst und findet keine Antwort .

13. Was ist fr Finn die grte Herausforderung beim Komponieren der Filmmusik?

A. Die Erwartungen des Regisseurs zu bertreffen .

B. Das Schlimmste mit dem Groartigsten zu vereinen .

C. Emotionen zu finden und diese auszudrcken .

D. Die harte Arbeit und Disziplin, die das Komponieren verlangt .

14. Was wollte er im Idealfall in der Zukunft beruflich machen?

A. Er wei es noch nicht, weil das von so vielen Faktoren abhngt .

B. Bei Radiosendern und im Fernsehbetrieb arbeiten .

C. Hauptschlich mit Game-Musik sein Geld verdienen .

D. In Amerika fr groe Filme Filmmusik komponieren .

   

Lesen Sie zuerst den Text und lsen Sie dann die darauffolgenden Aufgaben .

Ein Tagebuch, das von Jedem gelesen werden kann klingt zunchst widersinnig .

Schlielich ist so ein Tagebuch etwas ganz Persnliches, in dem man seine Gedanken und Erinnerungen fr sich festhlt. Dennoch sind Blogs genau das eine Art ffentliches Tagebuch. So einen Blog fhrt zum Beispiel Laura .

In Lauras Welt dreht sich alles um Mode. Auf ihrem Blog Born this Way lsst sie andere Jugendliche an ihrer Leidenschaft teilhaben. Mit 13 Jahren hat Laura begonnen ihre eigenen Kleider und Rcke zu nhen. Oft lege ich in der Nacht los, erzhlt die heute 15-Jhrige: Ich nhe Sachen um oder bessere alte, schlabberige Pullis, vom Flohmarkt, auf. Seit einem Dreivierteljahr berichtet sie in einem virtuellen Tagebuch ber ihr kreatives Leben. Darin drckt Laura ihre Gedanken zur Mode, vor allem durch Fotos, aus .

Hinter dem Wort Blog oder Weblog, wie es eigentlich heit, steckt der Gedanke eines Logbuchs (daher auch Log). Wie Kapitne, die die Ereignisse auf See dokumentieren, nutzen heute weltweit Millionen von Menschen das Internet, um Gedanken festzuhalten. Wie viele von diesen virtuellen Tagebchern es inzwischen gibt, lsst sich nur schwer sagen. Und auch die Themen, zu denen gebloggt wird, sind grenzenlos. Es gibt sie zu Mode genauso wie zu Politik, Medien oder Sport, Hobbies, Musik, Essen, Trinken, Orte, Menschen, Feiern einfach zu allem. Meist werden die Tagebucheintrge in Textform abgegeben. Aber immer fter werden auch Fotos oder Videos gepostet. Zu einem guten Beitrag geben Blogger meist Links an, die auf interessante Netzinhalte verweisen .

Laura verfolgte lange Zeit die virtuellen Aufzeichnungen anderer. Besonders Modeblogs interessierten das aufgeschlossene Mdchen. Irgendwann legte sie selbst los. Mittlerweise betreibt sie den von ihr eingerichteten Blog zusammen mit einer Freundin. Gemeinsam berlegen sie sich Themen, zu denen sie Foto- bzw .

Modereihen erarbeiten. Sie stellen Outfits zusammen oder tragen ihre eigene Mode .

Ebenso wie Make-up und das Styling der Haare werden auch die Locations fr die Aufnahmen wohl berlegt. Wie viel Zeit sie genau in die Arbeit an und fr ihren Blog investiert, kann sie kaum abschtzen. Fr Laura ist das Bloggen 20182019 . .

. 911 .

selbstverstndlich. Es kann auch fr ihre Zukunft hilfreich sein: Nach ihrem Realschulabschluss will sich Laura an einer Modeschule bewerben .

Mit Bild- und Videobearbeitung sollte man umgehen knnen. Aber wenn man etwas wirklich will, dann lsst sich das auch umsetzen, meint Laura, die sich fr ihr Hobby eine Spiegelreflexkamera zugelegt hat. Technische Probleme knnen schon mal nerven, gesteht die Neuntklsslerin, aber dafr gibt es Freunde, bei denen sie in diesen Fllen Hilfe sucht .

Einige Aufnahmen und Eindrcke sind auf der Berliner Fashion Week entstanden, auf der sie als jngste Bloggerin unterwegs sein durfte, wie sie stolz erzhlt. Auf Einladung einer Designerin, die Laura zuvor von ihrem Blog berzeugt hatte, ging es vor den Laufsteg und ein Stck hinter die Kulissen der Modewelt. Die Modeblogger drfen an der Show teilhaben und die Designer profitieren von unseren Beitrgen, die fr sie kostenlose Werbung sind, so der Deal .

Warum bloggen? Wegen dem Spafaktor! Und, weil ich so Kontakt zu Leuten mit den gleichen Interessen bekomme, sagt Laura. Fr sie ist Bloggen wie Tagebuch schreiben, mit dem Unterschied, dass Freunde und andere Leute daran teilhaben knnen und das sind einige. 380 Leute verfolgen regelmig, was Laura schreibt .

Wie bei den meisten Blogs besteht ihre Leserschaft aus Freunden und Freundes Freunden .

   

Finden Sie eine passende Fortsetzung zu jedem Satz, sodass ein sinnvoller Text entsteht. Die erste Antwort ist schon in die Tabelle unten eingetragen. Tragen Sie Ihre Antworten ins Antwortblatt ein .

Kein Netz auf dem Land (0) Brenschede ist ein kleines Dorf im Sauerland. Dort gibt es kaum Handyempfang und kein schnelles Internet. Das ist nicht nur rgerlich, (13) Es gibt viele solcher Drfer in Deutschland. Wenn Holger Hengesbach telefonieren will, muss er den Berg hinaufgehen. Mein Handy hat hier keinen Empfang, sagt er. Fr den 34-Jhrigen ist das ein groes Problem, (14) Hengesbach wohnt in Brenschede, einem Dorf mit 68 Einwohnern im Sauerland .

Es liegt zwar nur 60 Kilometer von der Grostadt Dortmund entfernt, (15) Und das kann schlimme Folgen haben. Der Anwohner Richard Hill erinnert sich an einen Autounfall, (16) Mit seinem Handy konnte er keine Hilfe rufen. Es gibt viele Geschichten wie die aus Brenschede. Sie zeigen, wie gro in Deutschland der Unterschied zwischen Stadt und Land ist 20182019 . .

. 911 .

(17) Andere europische Lnder sind beim Ausbau der Glasfasernetze, die schnelles Internet garantieren, erfolgreicher: (18) Dort gelten sie als so wichtig wie Energie und Wasser. Und in Deutschland?

Hier haben nur sieben Prozent der Haushalte einen Glasfaseranschluss,.. .

(19) In Brenschede hat gerade eine Familie mit drei Kindern das Dorf wegen der schlechten Internet- und Mobilfunkverbindungen verlassen. Andere haben sich eine Satellitenschssel gekauft. Die ist zwar teuer, aber wenigstens funktioniert dann das Internet (20) Wird sich in den nchsten Jahren etwas ndern? Richard Hill glaubt das nicht:

Ich kenne die Versprechungen der Politiker schon seit 30 Jahren. Passiert ist nichts. Und auch Hengesbach sagt:

FORTSETZUNGEN

A) sondern im Notfall auch gefhrlich .

B) Die Politik vergisst uns permanent.

C) auf dem Land sogar weniger als zwei Prozent .

D) wenn auch sehr langsam .

E) aber es gibt hier weder guten Handyempfang noch schnelles Internet .

F) bei dem sich ein Mann verletzt hatte .

G) denn er muss fr seinen Beruf stndig erreichbar sein .

H) auch was schnelles Internet betrifft .

I) In Estland haben bereits 73 Prozent der Haushalte Glasfaserverbindungen, in Schweden 56 und in Spanien 53 .

   

1. Die erste Heirat einer hessischen Prinzessin mit einem russischen Thronfolger erfolgte im Jahre .

A. 1773 B. 1855 C. 1790

2. Wen heiratete Wilhelmine von Hessen-Darmstadt?

A. Peter III .

B. Alexander I .

C. Paul I .

3. Wer wurde die erste russische Zarin mit hessischen Wurzeln?

A. Wilhelmine von Hessen-Darmstadt B. Marie von Hessen und bei Rhein C. Alix von Hessen-Darmstadt

4. In der italienischen Stadt San-Remo gibt es eine Strae, die zu Ehren von genannt wurde .

A. Natalia Alexejewna B. Alexandra Fjodorowna C. Maria Alexandrowna

5. Wann konvertierte Prinzessin Elisabeth in den orthodoxen Glauben?

A. Gleich nach der Hochzeit .

B. Fnf Jahre nach der Hochzeit .

C. Nach der Reise nach Palstina .

6. Welche Version der Erhaltung des Namens Alix gilt als wahr?

A. Nach der Meinung ihrer Mutter konnte der Name nicht so leicht verketzert werden .

B. Der Name war eine deutsche Alternative fr den russischen Namen Alexandra .

C. Das war der Lieblingsname der Gromutter Victoria .

7. Der Vater von Alix war A. Herzog Ernst Ludwig von Hessen und bei Rhein .

B. Hessischer Knig Christian III. von Darmstadt .

C. Groherzog Ludwig IV. von Hessen und bei Rhein .

   

8. Warum wuchs Alix grtenteils in Grobritannien auf?

A. Weil Knigin Victoria fr sie den englischen Thron wnschte .

B. Weil ihre Mutter frh gestorben war .

C. Weil dort ihre Krankheit am besten erforscht war und geheilt werden konnte .

9. Alix und Nikolaus II. verlobten sich 1894 in .

A. Coburg B. Darmstadt C. Sankt Petersburg

10. Warum hatte der Wanderprediger Rasputin so einen groen Einfluss auf Alexandra Fjodorowna?

A. Er heilte innere Blutungen ihres Sohnes Alexej, der an der Hmophilie litt .

B. Er war ihr Priester, der sie in die Lehren des orthodoxen Glaubens einwies .

C. Er half ihr bei den Migrneattacken und hypnotisierte sie whrend des Gebetes .

11. Zu Ehren welchen Chemikers bekommt man als Preis eine Denkmnze?

A. Karl Ziegler B. Adolf von Bayer C. Georg Witting

12. Wer war der Autor des im Jahre 1885 erschienenen Lehrbuches der allgemeinen Chemie?

A. Wilhelm Ostwald B. Eduard Buchner C. Otto Wallach

13. Das Periodensystem der Elemente wurde von D. Mendelejew der Russischen Chemischen Gesellschaft am 6. Mrz prsentiert .

A. 1868 B. 1869 C. 1871

14. Wer war neben Wilhelm Ostwald Mitbegrnder der physikalischen Chemie?

A. Walther Nernst B. Carl Schmidt C. Paul Walden

   

15. Wer emigrierte 1938 vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten in die Schweiz?

A. Alfred Einhorn B. Alfred Werner C. Richard Willsttter

16. Wo studierte Fritz Haber Chemie?

A. In Leipzig und Dresden .

B. In Heidelberg und Mnchen .

C. In Berlin und Heidelberg .

17. Fritz Haber arbeitete zusammen mit an einem Verfahren, wofr sie 1910 das Patent erhielten .

A. Otto Hahn B. Carl Bosch C. Bruno Tesch

18. Wer war an der Entwicklung des elektroakustischen Klaviers (E-Piano) beteiligt?

A. Werner von Siemens B. Walther Nernst C. Wilhelm Ostwald

19. Wer hat ein Verfahren zur Herstellung des antirachitischen Vitamins (Vigantol) entwickelt?

A. Emil Fischer B. Adolf von Bayer C. Adolf Windhaus

20. Friedrich Bergius erhielt 1931 zusammen mit den Nobelpreis fr die gemeinsamen Verdienste um die Entdeckung und Entwicklung der chemischen Hochdruckverfahren .

A. Max Bodenstein B. Carl Bosch C. Fritz Haber

   

Lesen Sie den Anfang und das Ende der Geschichte. Wie knnte der Handlungsablauf der Geschichte aussehen? Erfinden Sie den Mittelteil (ca. 300 Wrter). Verlassen Sie sich dabei auf Ihre eigenen Kenntnisse und Erfahrungen, versuchen Sie sich in die Personen hineinzuversetzen. Schreiben Sie zur ganzen Geschichte noch den passenden Titel dazu .

Sie haben 60 Minuten Zeit .

__________________________

In einem fernen Land, mitten im Zaubersee, lag eine kleine Insel. Darauf stand ein Leuchtturm. Aber kein Leuchtturmwchter wohnte hier, sondern der Zauberer Jan .

Wie jeden Tag stieg er bis zur Turmspitze hinauf. Er schaute ber das weite Land, das wie verschlafen vor ihm lag. Danach beobachtete er eine Weile den Strand des Zaubersees. Es schien alles genau so ruhig und friedlich zu sein, wie am Vortag. Als sein Blick auf den Boden fiel, rieb er sich erstaunt die Augen. Vor seinem Turm lag ein wunderschner, bunter Teppich .

Jan schaute dem Teppich nach, bis der ber dem Zaubersee verschwunden war .

   

1. Sie sollen in einer 3er- oder 4er Gruppe eine Talkshow vorbereiten. Die Prsentation der Talkshow soll ca. 1012 Min. dauern. Fr die Vorbereitung haben Sie 45 Minuten Zeit .

2. Das Thema der Talkshow ist: Disziplin in der Schule

Folgende Aspekte knnen dabei besprochen werden:

Aus welchen Grnden ist Disziplin in der Schule notwendig?

Was sind die Ursachen fr Disziplinlosigkeit? Welche Folgen kann die Disziplinlosigkeit haben?

Wie kann der Mangel an Disziplin vermieden werden?

Sollen Schulen strenger erziehen?

An der Prsentation knnen z.B. folgende Figuren/Personen teilnehmen:

Moderator/in moderiert das Gesprch, sorgt dafr, dass alle am Gesprch

beteiligt sind und eingeladene Gste, z.B.:

ein/e Schler/in,

ein/e Schulleiter/in,

ein/e Kinderschriftsteller/in Sie knnen diese Rollen (auer der des Moderators) auch durch andere ersetzen .

3. Tipps fr die Vorbereitung:

Entscheiden Sie in der Gruppe, ob Sie bei den vorgeschlagenen Rollen bleiben .

berlegen Sie zusammen, wie die Talkshow ablaufen soll .

Jedes Gruppenmitglied berlegt sich seine Redebeitrge .

Versuchen Sie die Talkshow vor der Prsentation einmal durchzuspielen .

4. Tipps fr die Prsentation:

Sprechen Sie mglichst frei .

Achten Sie darauf, dass jedes Gruppenmitglied etwa gleich viel sagt .

Untersttzen Sie Ihre Meinung mit Argumenten und Beispielen .

   

20182019 . .

. 911

   

20182019 . .

. 911






:

" " .. XX . ( , ) : . . .. ...

DOI 10.15826/qr.2018.3.333 378-057.175:80+378.11+811.161.1'1 ERA V. KUZNETSOVA: A LIFE INSCHOLARSHIP AND SCHOLARSHIP AS LIFE* ** *** Liudmila Babenko Yuri Kazarin Ural Federal University, Yekaterinburg, Russia Theauthors consider theli...

.. 1 , , , . . . . . . , ...

... . "; " , , , ". , . ...

, 14, 1, 2014, . 7986. 2014 . c , , . . . . . , , ...

320/2013-49590(1) . 45-25390/2012 "23" 2013 16 2013 . 23 2013 . ...

" () "...

( ...







 
<<     |    
2019 www.librus.dobrota.biz - -

, .
, , , , 1-2 .